Detmolder Sommertheater im Jahr 3021

Beitragsbild Concertino Piccolino 3-2021

Wir sind im Jahr 3021. Die Archäologen A17 und B5689 entdecken bei ihrer Ausgrabung einen großen Raum. Begeistert erforschen sie ihn. Dank einer uralten CD aus dem Jahre 2021 identifizieren sie den Saal schließlich als Detmolder Sommertheater. Sogar ein lebendiges Publikum sitzt noch drin! Später stößt ihre Kollegin C280 dazu und voller Experimentierfreude versuchen die drei herauszufinden, wie die Menschen dort vor tausend Jahren wohl musiziert haben könnten.

Auf die Konzertreihe zu zeitgenössischer Musik gingen am 20. und 21. Juni 2021 unter dem Titel „Alles ist Musik – eine Entdeckung des Klangs“ die Studierenden Merve Kazokoğlu (Klarinette, Moderation, Konzept), Julian Wolf (Klavier, Moderation) und Anna Teigelack (Violine, Moderation). Die Gesamtleitung übernahmen Claudia Runde und Birgit Kronshage. Dies war das erste Kinderkonzert nach dem Lockdown, das wieder öffentlich und mit Publikum stattfinden durfte.

Hier das Programm:

  • Moritz Eggert (*1965)
    Ausschnitt aus HÄMMERKLAVIER IX: JERUSALEM (1995) für Klavier
  • Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
    Ausschnitt aus DER KLEINE HARLEKIN (1975) für Klarinette
  • Alper Maral (*1969)
    SHO (2001)
    Musik für YAMAHA SY99 Synthesizer
  • Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
    VIOLINE aus ORCHESTER-FINALISTEN (1995/96)
    für Violine und Elektronische Musik
  • Johanna Schulze – Zeitreise
    Concertino Piccolino-Lied der Konzertsaison 2020/21